Berliner Büro

Das Berliner Büro der Berliner Medien Service GmbH (BMS) sitzt im Haus der Bundespressekonferenz am Schiffbauerdamm in unmittelbarer Nähe zum Deutschen Bundestag und zum Kanzleramt. Hier arbeiten drei versierte Korrespondenten: Werner Kolhoff als Büroleiter, Hagen Strauß und Stefan Vetter. Die tägliche Berichterstattung des BMS umfasst in der Regel drei bis acht Beiträge in der Form von Leitartikeln, Kommentaren, Analysen, Interviews und Reportagen. Die BMS-Korrespondenten haben Zugang zu allen wichtigen Hintergrund-Zirkeln der Bundespolitik, schließlich erreichen sie mit ihren Artikeln in 21 Regionalzeitungen täglich bis zu 3,5 Millionen Leserinnen und Leser (Media Analyse).

 

Leiter des Berliner Büros und Chefkorrespondent der BMS ist  Werner Kolhoff.  Der gebürtige Oldenburger, Jahrgang 1956, lebt seit 1974 in Berlin. Er studierte Publizistik, Soziologie und Niederländische Philologie in Berlin und Amsterdam und absolvierte sein Redaktionsvolontariat beim Berliner „Tagesspiegel“. Nach der Wende arbeitete er zwölf Jahre lang bei der „Berliner Zeitung“ und leitete schon dort das Bundesbüro. Er war aber auch Ressortchef für die Lokalredaktionen des Blattes. Während des Mauerfalls war Werner Kolhoff Sprecher des Senats von Berlin und vor Beginn seiner Tätigkeit Anfang 2006 beim BMS drei Jahre lang im Bundespresseamt für die aktuelle Pressearbeit zuständig.

Als Büroleiter berichtet er über Kanzlerin Angela Merkel und ihr Amt sowie schwerpunktmäßig auch über die Außen- und Verteidigungspolitik. Außerdem über FDP und AfD.

 

Hagen Strauß, Korrespondent im Berliner Büro, wurde 1968 in Dortmund geboren. Er studierte Politikwissenschaften, Geschichte und Publizistik in Münster. Nach langjähriger freier Mitarbeit absolvierte er sein Volontariat bei der „Westfälischen Rundschau“. Danach arbeitete er als freier Korrespondent zunächst in Bonn und dann in Berlin für zehn Regionalzeitungen. 2001 wechselte Hagen Strauß zur BMS.

Als Korrespondent betreut er die Unionsparteien CDU und CSU, seine Schwerpunkte liegen auch in der Bildungs- und Verkehrspolitik. Außerdem kümmert er sich um die „bunten“ Geschichten aus dem Berliner Politikbetrieb und der Hauptstadt.

 

Stefan Vetter, Korrespondent im Berliner Büro, wurde 1960 in Sachsen geboren und studierte Journalistik in Leipzig. Ab 1993 berichtete er zunächst für die „Saarbrücker Zeitung“ und die „Lausitzer Rundschau“ als Parlamentskorrespondent über den politischen Alltag im Bonner Regierungsviertel. Später kamen weitere Regionalzeitungen für die Berichterstattung hinzu. Mit dem Umzug der Bundesregierung an die Spree setzte er diese Arbeit in Berlin fort.

Inzwischen kümmert sich Stefan Vetter vornehmlich um arbeitsmarkt- und sozialpolitische Themen, aber auch um Vorgänge bei SPD, Grünen und Linkspartei.

 

Das Berliner Büro versorgt die Regionalzeitungen der Saarbrücker Zeitungsgruppe täglich mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Zu diesen Blättern gehören die Saarbrücker Zeitung, der Pfälzische Merkur in Zweibrücken und der Trierische Volksfreund. Auch außerhalb der Saarbrücker Gruppe sind inzwischen namhafte Regionalzeitungen Kunde des Berliner Büros vom BMS. Darunter  Offenburger Tageblatt, Pirmasenser Zeitung, Lausitzer Rundschau, Ludwigsburger Kreiszeitung, Pforzheimer Zeitung, Nordsee-Zeitung, Wetzlarer Neue Zeitung, Tageblatt (Luxemburg), Westdeutsche Zeitung, Solinger Tageblatt, Remscheider General-Anzeiger, Main-Echo, Westfalen-Blatt, Hessische Niedersächsische Allgemeine, Mannheimer Morgen, Weinheimer Nachrichten, Odenwälder Zeitung und Badisches Tagblatt.

Berliner Büro:

Werner Kolhoff
Leiter des Berliner Büros und Chefkorrespondent
Berliner Medien Service GmbH
Pressehaus
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

Tel: 030-226 20 230
Fax: 030-226 20 231
w.kolhoff@sz-sb.de